Lieber/Liebe Benutzer/in

Lieber/Liebe Benutzer/in

Wir freuen uns, Sie auf diesem SPORTING CLUBE DE BRAGA Fan-Website begrüssen zu dürfen. Wie Sie vielleicht festgestellt haben, ist dies nicht der offiziellen Vereinwebseite. Es ist ein Örtchen, der mit Liebe und Neigung für unseren Verein da ist. Wir möchten, dass Sie hier einen Platz finden, um die Neigung über diese Mannschaft zu leben, und helfen Sie uns der 4. grössten Verein aus Portugal zu folgen.

Surfen Sie durch diese Webseite, dann sind Sie in der Lage relevante Informationen über den Verein zu kennen. Wir erinnern Sie, wie alles angefangen hat, alle Präsidenten, die Geschichte, Resultate, Interviews, etc… Wir interessieren uns auch für die anderen Sportarten, dass SC Braga beteiligt. Wir fördern und versuchen Sie mit allen Resultaten und Klassifikationen zu versehen, da wir ein konstantes Update haben.

Möchten Sie mit Braga-Fans kommunizieren? Wir haben ein Forum. Ist frei und unabhängig, wo jeder Ihre Meinungen über die täglichen News des Vereins ausdrücken kann.

Der Verein „Sporting Clube de Braga“

Der SC Braga ist ein Fussballverein, dessen Team in der ersten Portugiesischen Liga spielt. Er wurde am 19. Januar 1921 gegründet und ist in Braga, im Norden Portugals, beheimatet. Die offiziellen Vereinsfarben sind Rot und Weiss. Die Mannschaft wird als „Os Gverreiros do Minho“ (die Krieger des Minho) bezeichnet.

Der Verein stieg zum ersten Mal in 1947 in die 1. Liga Portugals auf, stieg zwischendurch aber auch öfters wieder ab.

Der erste Erfolg war der Gewinn des Portugiesischer Pokal und wurde im Jahr 1966 gegen Vitória de Setúbal mit 1:0 (Tor: Perrichon) geschafft.

SC Braga nahm daraufhin auch zum ersten Mal am Europapokal teil und erreichte die zweite Runde (1978/79).

SC Braga 5-0 Hibernians FC / Hibernians FC 3-2 SC Braga
SC Braga 0-2 West Bromwich / West Bromwich 1-0 SC Braga

Auch in den Jahren 1983/84 schaffte der Klub den Einzug in diesen Pokalwettbewerb, schied aber gleich in der ersten Runde aus.

Tottenham 6-0 SC Braga / SC Braga 0-3 Tottenham

Der Verein gelang es Ende der Achtziger Jahre sich in der oberen Hälfte der Liga zu etablieren und nahm erfolgreich am UEFA-Cup 1997/98 teil, wo sich erst in der dritten Runde gegen Schalke 04 ausschied.

Vitesse 2-1 SC Braga / SC Braga 2-0 Vitesse
SC Braga 4-0 FC Dinamo Tbilisi / FC Dinamo Tbilisi 0-1 SC Braga
SC Braga 0-0 Shalke 04 / Shalke 04 2-0 SC Braga

Weitere Teilnahmen am UEFA-Pokal bzw. der Europa League hatte der Sporting Clube de Braga in 1998/99, sowie in allen Saisons von 2004 bis 2010, und erreichte hierbei zweimal das Achtelfinale.

1998/99

Liepajas Metalurgs 0-0 SC Braga / SC Braga 4-0 Liepajas Metalurgs
Lokomotiv Moscow 3-1 SC Braga / SC Braga 1-0 Lokomotiv Moscow

2004/05

Hearts FC 3-1 SC Braga / SC Braga 2-2 Hearts FC

2005/06

Star Belgrade 0-0 SC Braga / SC Braga 1-1 Star Belgrade

2006/07

Seit der Saison 2004/05 wird der UEFA-Pokal in einem neuen Format ausgetragen, das eine Gruppenphase beinhaltet. Nach dieser folgt das gewohnte Format Hin- und Rückspiel, und der SC Braga hat es zum ersten Mal geschafft!

Erste Vorrunde: SC Braga 2-0 Chievo / Chievo 2-1 SC Braga
Gruppenphase: Az Alkmaar 3-0 SC Braga / SC Braga 4-0 Liberec / Sevilla FC 2-0 SC Braga / SC Braga 2-0 Grasshoppers
Sechzehntelfinale: SC Braga 1-0 Parma / Parma 0 - 1 SC Braga
Achtelfinale: SC Braga 2-3 Tottenham / Tottenham 3-2 SC Braga

2007/08

Im UEFA-Pokal 2007/08 traf der SC Braga auf den FC Bayern München und in der K.O.-Runde auf den SV Werder Bremen. Dort war allerdings auch Endstation.

Erste Vorrunde: Hammarby 2-1 SC Braga / SC Braga 4-0 Hammarby
Gruppenphase: Bolton 1-1 SC Braga / SC Braga 1-1 Bayern München / Aris 1-1 SC Braga / SC Braga 2-0 Star Belgrade
Sechzehntelfinale: Werder Bremen 3-0 SC Braga / SC Braga 0-1 Werder Bremen

2008/09

Durch einen ständigen Wechsel von Trainern (Jorge Costa, Carlos Carvalhal, Rogério Gonçalves und Manuel Machado) schaffte SC Braga nur auf Platz 7 in der portugiesischen Fussball-Liga (im vorigen Jahre: dreimal 4. Platz und einmal 5. Platz). Darum hat SC Braga sich für die letzte Ausgabe des Intertoto-Cups angemeldet und ist neu mit Trainer Jorge Jesus (war vorher bei Belenenses) durch diesen Weg in die UEFA-Cup eingetreten.

3. Q.-Runde: Sivasspor 0-2 SC Braga / SC Braga 3-0 Sivasspor
2. Q.-Runde: SC Braga 1-0 NK Zrinjski / NK Zrinjski 0-2 SC Braga
Erste Vorrunde: SC Braga 4-0 FC Artmedia / FC Artmedia 0-2 SC Braga
Gruppenphase: SC Braga 3-0 Portsmouth / AC Milan 1-0 SC Braga / SC Braga 2-3 Wolfsburg / Heerenveen 1-2 SC Braga
Sechzehntelfinale: SC Braga 3-0 Standard Liège / Standard Liège 1-1 SC Braga
Achtelfinale: Paris SG 0-0 SC Braga / SC Braga 0-1 Paris SG

Obwohl SC Braga gegen die Franzosen ausgeschieden sind, gab es auch eine Trophäe für die Portugiesen: die UEFA Intertoto-Cup 2008/2009. UI-Cup-Sieger darf sich das Team nennen, das im UEFA-Pokal am weitesten kommt, und die Rot-Weissen haben es besiegelt. In dieser Saison sicherte sich der SC Braga wieder einmal den 5. Platz.

2009/10

Kurz bevor die neue Saison startete, wechselte Trainer Jorge Jesus zu SL Benfica. SC Braga empfang 700’000€ für die Ablöse. Als Nachfolger kam Domingos Paciência (war vorher bei Académica). Für die Vorbereitung ist nicht viel Zeit geblieben und dadurch fiel SC Braga gleich von der Dritte Qualifikationsrunde der UEFA-Cup gegen die Schweden von Elfsborg weg.

3. Q.-Runde: SC Braga 1-2 Elfsborg / Elfsborg 2-0 SC Braga

Die Enttäuschung war ziemlich gross. Aber wer dachte, das wäre schon alles, hat sich natürlich kräftig geirrt. Unter Domingos spielte SC Braga die beste Saison der Vereinsgeschichte und landete hinter SL Benfica auf dem zweiten Platz, mit 71 Punkten: Der portugiesische Vizemeister von 2009/10!

Eduardo, der Torhüter, spielte erst seit vier Jahren in der ersten Liga Portugals. Dank seiner Glanzparaden avancierte der Provinzverein Braga in der abgelaufenen Saison zum Titelkandidaten, der sich am Ende für die Champions League qualifizierte. Seit seinem internationalen Debüt im Februar 2009 gegen Finnland hat Eduardo in 19 Länderspielen nur vier Gegentreffer zugelassen. Mit ihm im Tor hatte Portugal bis zum 0:1 im WM-Achtelfinale gegen Spanien noch nie verloren. Ging danach für 4,5 Mio.€ von Braga nach Italien zum FC Genua.

2010/11

In den letzten Jahren hat sich SC Braga auf europäischer Bühne gut geschlagen, mit dem Sieg im UEFA Intertoto Cup im Jahr 2008 und dem zweimaligen Einzug ins Achtelfinale des UEFA-Pokals. Der Klub wollte unbedingt den nächsten Schritt machen. Der Weg hiess: Gruppenphase der UEFA-Champions League.

3. Q.-Runde: SC Braga 3-0 Celtic FC / Celtic FC 2-1 SC Braga
Play-OFF: SC Braga 1-0 Sevilla FC / Sevilla FC 3-4 SC Braga
Aussenseiter SC Braga qualifizierte sich nach bravouröser Leistung erstmals in die verdiente Champions-League-Gruppenphase! Damit waren sie zugleich in der Gruppenphase der erste portugiesische Verein, der nicht aus Lissabon oder Porto kam.

Gruppenphase: Arsenal FC 6-0 SC Braga / SC Braga 0-3 Shakhtar Donetsk / SC Braga 2-0 FK Partizan / FK Partizan 0-1 SC Braga / SC Braga 2-0 Arsenal FC / Shakhtar Donetsk 2-0 SC Braga
SC Braga erreichte in seiner Gruppe nur knapp hinter Shakhtar Donetsk und Arsenal FC den dritten Tabellenplatz, der gleichbedeutend mit der Qualifikation für das Sechzehntelfinale der Europa League war.

Hier schaltete man nacheinander Lech Poznan aus Polen, den englischen Rekordmeister FC Liverpool und den ukrainischen Verein Dynamo Kiew aus.

Sechzehntelfinale: Lech Poznan 1-0 SC Braga / SC Braga 2-0 Lech Poznan
Achtelfinale: SC Braga 1-0 FC Liverpool / FC Liverpool 0-0 SC Braga
Viertelfinale: Dynamo Kiew 1-1 SC Braga / SC Braga 0-0 Dynamo Kiew

Im Halbfinale setzte sich die Mannschaft gegen den Ligakonkurrenten SL Benfica durch, einer 1:2-Niederlage im Hinspiel in Lissabon folgte ein 1:0-Sieg im Rückspiel im heimischen Stadion. Damit erreichte der SC Braga überraschend das Finale der Europa League

Halbfinale: SL Benfica 2-1 SC Braga / SC Braga 1-0 SL Benfica
Final: SC Braga 0-1 FC Porto

Am 18. Mai 2011 in Dublin unterlag SC Braga dem FC Porto mit 0:1; es war das erste rein portugiesische Endspiel in einem Fussball-Europapokal. Für viele war es das Spiel des Lebens. Sie haben Geschichte geschrieben. In der Meisterschaft kamen die Nordportugiesen auf Platz 4.

Nach einem exzellenten Jahr wurden verschiedene Spieler begehrt. Der beste Verkauf war Sílvio. SC Braga bekam ca. 8Mio.€ von Atlético de Madrid, und ausserdem behält SC Braga 30% der Transferrechte, bei einem zukünftigen Wechsel. Sílvio ist ein Aussenverteidiger, der sowohl rechts als auch links gut spielt. Er ist auch bereits ein portugisiescher Nationalspieler. Erfolgscoach Domingos Paciência wechselte zur neuen Saison auch zum Ligakonkurrenten Sporting CP. Er hat die Einladung von Präsident António Salvador nicht angenommen.

2011/12

Der 34-jährige portugiesische Nationalspieler Nuno Gomes wechselte nach Ablauf seines Vertrages bei SL Benfica ablösefrei zum SC Braga. Er unterschrieb beim Finalisten der UEFA Europa League einen Zwölfmonatsvertrag.

Die Fans freuen sie sich auf das „Wiederkommen“ von Quim. Der Torwart stammt aus der Jugend des portugiesischen Clubs Sporting Braga. Hier spielte er bis 2004. Danach wechselte er zum Rekordmeister SL Benfica. 2010 wechselte er ablösefrei zurück nach Braga. Jedoch hat er sich beim ersten Training verletzt und somit wurde er für die gesamte Saison ausgeschieden. Nun ist er wieder 100% gesund und aktiv. Quim wurde für die Nationalmannschaft wieder nominiert.

Der neue Trainer von Europa-League-Finalist heisst Leonardo Jardim (war vorher bei Beira Mar). Der 36-Jährige hat die Herausforderung angenommen. Sein Vertrag ist bis Ende Juni 2014 datiert. Es wird gehofft, auf eine weitere super Saison.

Das Fussballstadion „Estádio Municipal de Braga“

Das städtische Stadion bietet Platz für 30'154 Zuschauer und wurde als letztes der 10 Stadien zur Fussball-Europameisterschaft 2004 fertiggestellt. Es ist eines der schönsten und interessantesten Bauwerke der EURO 2004, da das Stadion in einen Granitfelsen gebaut wurde. Es ist nach dem Architekten Eduardo Souto Moura benannt und gewann sehr viele Architekturpreise. Der Aufbau des Stadions ist ungewöhnlich, da nur an den Seitenlinien jeweils eine Tribüne errichtet wurde. An den Grundlinien sind keine Zuschauerplätze vorhanden. Hinter der Torauslinie ist stattdessen ein Felsmassiv, welches das Stadion auf einer Seite abschliesst. Auf der gegenüberliegenden Seite öffnet sich das Stadion zur Landschaft. Diese Lage verleiht dem Stadion einen besonderen Reiz und weckte das Interesse vieler.

Das Namensrecht Stadions wurde im Juli 2007 an das Versicherungsunternehmen AXA verpachtet, weswegen das Stadion zurzeit „Estádio AXA“ heisst (aber nur wenn SC Braga dort spielt).

Zur Eröffnung des Stadions am 30. Dezember 2003 wurde das Spiel SC Braga vs. Celta de Vigo ausgetragen, welches der SC Braga mit 1:0 für sich entschied (Tor: Paulo Jorge).

Das Stadion verfügt über eine sehr gute Anbindung an das Autobahnnetz. Empfohlene Anreise-Variante ist der Weg über den Nordosten Bragas. Der Bahnhof von Braga befindet sich drei Kilometer südlich des Stadions. Eine Taxifahrt ist mit etwa 4.50€ durchaus finanzierbar.

Im Stadion befinden sich Räumlichkeiten in denen Konferenzen, Messen, Tagungen, Firmenveranstaltungen und Feierlichkeiten veranstaltet werden können. Auch Konzerte finden im Stadion statt.

 
 
Olá, Visitante. Por favor Entre ou registe-se se ainda não for membro.
Perdeu o seu e-mail de activação?
 
 
Liga Zon Sagres
  
1 - 0
final
  


Domingo, 1 de Setembro às 20:00h

Liga Europa
  
0 - 0
  


Quinta, 29 de Agosto às 20:30h